Caroline Rosales: „Sexuell Verfügbar“

Muss ich gut aussehen, um gehört zu werden? Eigentlich ist mir doch nichts passiert – oder

Fragen, die sich viele Frauen stellen. Caroline Rosales stellt sie am 26. Mai um 18:30 Uhr in der Backfabrik öffentlich: Nah an ihrer eigenen Geschichte erzählt sie, wie bereits kleine Mädchen darauf konditioniert werden, lieb und höflich zu sein und dem Onkel doch ein Küsschen zu geben. Und wie aus diesen Mädchen Frauen werden, die mehr auf das Gegenüber achten als auf sich selber. Sie beleuchtet die Grauzonen zwischen unserer Erziehung, Missbrauch und Feminismus. Nur wer den Nährboden für männlich-dominierte Machtstrukturen kennt, kann was ändern.

Deswegen laden die Terre des Femmes Städtegruppe Berlin und wir zum Gespräch mit der Autorin, die aus ihrem Buch „Sexuell verfügbar“ (Ullstein Verlag) liest.

Im Rahmen der kostenlosen Veranstaltung werden Spenden für Hygieneartikel für die GEBEWO gesammelt, die sich um wohnungslose Frauen kümmert.

Rosales‘ Bücher können vor Ort von der BUCHBOX! erworben werden.

Caroline Rosales, geboren 1982 in Bonn, ist Autorin mehrerer Sachbücher, arbeitet als Redakteurin der FUNKE Zentralredaktion in Berlin und ist Kolumnistin der Berliner Morgenpost. Sie schreibt hauptsächlich über Kultur- und Gesellschaftsthemen. Mit ihren Beiträgen bei ZEIT Online über Prostitution, Mode, Mutterrollen oder Weiblichkeit sorgt sie gerne für Debatten. Die Autorin lebt mit ihren beiden Kindern in Berlin.

Wir freuen uns auf einen tollen Abend mit euch – vergesst nicht, eure Freunde einzuladen 😉